ITBS – Läuferknie

Überlastungssyndrom Läuferknie

Verursacht wird dieses Überlasstungssyndrom durch vermehrte Spannung einer flächigen Sehne am Oberschenkel (Tractus iliotibialis) und tritt vor allem bei varischer Beinachse auf (O-Beine). Die Wahl falscher Laufschuhmodelle kann ebenso ein ITBS begünstigen.

Das Läuferknie (iliotibiales Bandsyndrom-ITBS) ist gekennzeichnet durch Schmerzen an der Aussenseite des Kniegelenks.

Diese treten vor allem bei vermehrter Belastung auf.

  • Sportkarenz
  • Kühlen (im akuten Stadium)
  • Physiotherapie
  • Dehnen
  • Sporteinlagen

 

Dadurch wird eine frühest mögliche Rückkehr zum vollen Leistungsniveau garantiert und die Zeit zurück zum Sport auf ein Minimum reduziert.

 

DAS HÜFTGELENK IST DAS ZWEITGRÖSSTE GELENK (NACH DEM KNIEGELENK)

 

Es handelt sich um ein Kugelgelenk, wobei der Oberschenkelkopf zu mehr als der Hälfte von der Gelenkspfanne (Acetabulum) umgeben ist.

 

Die Gleitflächen sind als Schutz und Stossdämpfer von einer Knorpelschicht überzogen. Zusätzlich zur Gelenkskapsel wird das Hüftgelenk durch eine Gelenkslippe (Labrum)stabilisiert.

 

  • Impingement femoroacetabulär
  • Hüftdysplasie
  • Labrum Verletzung
  • Arthrose